Was ist EDM?

Die Electronic Dance Music (EDM), im deutschen in elektronische Tanzmusik übersetzt, entstand in den 90er Jahren. Sie versuchte den experimentellen Musikstile einen tanzbaren speit hinzuzufügen. Entstanden ist sie sowohl in den USA als auch vor allem in Deutschland. Eine der Grundlagen bildete die Technomusik. in Deutschland versuchen sich aber Technofans noch immer von den für sie zu kommerziellen House-Fans in den USA abzugrenzen.

EDM ist aber kein eigener Musikstil, sondern beinhalteten verschiedene Genres. Gemein ist allen, dass die wesentlichen Elemente aus synthetisch erzeugten elektronischen Klängen bestehen, die in meist schnell wiederholenden Mustern gespielt werden. Bisweilen wird auch Gesang untergemischt, und Instrumente als Samples eingefügt. Einige Musiker spielen bei Konzerten auch live Gitarren, Schlagzeuge und Keyboards ein.

EDM ist in seinen Rhythmen deutlich schneller und vor allem aggressiver als klassische House und die kommerzielle Dance-Musik. Einige Kategorien sind:

  • Deep bass
  • Dubstep
  • Deep house
  • Downbeat
  • IDM
  • Schranz
  • Techno
  • Tropical house

Zwar haben die meisten EDM-DJs auch Alben veröffentlicht, aber der wahre Genuß kommt nur bei großen Konzerten und Veranstaltungen zutage. zu solchen Veranstaltungen kommen über 100.000 Besucher und meistens wird ein paar Tage lang gefeiert. Dieses Raves gibt es fast allen Ländern der Welt und manche Fans reisen extra aus Übersee an, um zum Beispiel in den USA oder in Indien bei einem auftritt dabei zu sein.

EDM ist vor allem auch über Radio und das Internet große geworden. Viele Partys werden dann veranstaltet, wenn die großen DJs der Branche ihre Sendung haben oder wenn Konzerte über das Internet live übertragen werden.

Immer mehr werden auch andere Musikstile in die EDM eingearbeitet, vor allem Reggae und Latino-Musik werden verwendet, aber auch oftmals klassische Musik. Die Abgrenzung zu Techno ist imme schwieriger geworden, meistens ist Techno heute die Independent-Sparte der EDM und auch eher in kleineren Clubs gespielt, während EDM kommerzieller geworden ist und große Veranstaltungsräumen braucht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *